Arnaud Cousergue, 15. Dan

Arnaud Cousergue entdeckte Ninjutsu (heute Bujinkan Ninpô Taijutsu) durch Sylvain Guintard im Juni 1984. 1990 reiste er zum ersten Mal nach Japan und unterstützte von da an maßgeblich die Entwicklung des Bujinkan in Frankreich und vielen anderen Ländern.
1989 erhielt Arnaud die Shidôshi Lizenz (Unterrichtserlaubnis) und später den 15. Dan. Er erhielt ebenso Menkyô Kaiden in Tachi Waza in 2004.

Über die Jahre hat er zahlreiche Taikai (internationale Seminare mit Großmeister Hatsumi) unterstützt und organisiert und ist durch seine regelmäßigen Japanreisen in engem Kontakt mit Großmeister Hatsumi.

Hatsumi Sensei hat Arnaud über die letzten Jahre eine Reihe an höchsten Auszeichnungen verliehen:

  • 2011: Shin Gi Tai Menkyô
  • 2012: Shi Tennô Menkyô
  • 2015: Bujinkan Dai Shihan


Sandra Elster, 15. Dan

Sandra_portrait_kunoichi_2016.png

Sandra trainiert seit 30 Jahren Kampfkunst und hat ihr Bujinkantraining 1999 begonnen. Sie reist zweimal im Jahr nach Japan, um mit Großmeister Hatsumi und den japanischen Lehrern zu trainieren. Im August 2013 erhielt sie von Hatsumi Sensei den 15. Dan.

In 2006 hat sie das „Bujinkan Bonn Yûmoshin Dôjô“ gegründet und wurde kurz darauf Schülerin von Arnaud Cousergue. In 2013 gründeten sie gemeinsam das „Kurage Dôjô“ in München.

Sandra reist regelmäßig nach Indien und Dubai, um dort mit ihren Bûjû zu trainieren.

Wenn sie gerade nicht im Dôjô ist, arbeitet Sandra als IT Business Consultant.

Sempai

Benedikt Burgmaier, 7. Dan

benedikt_hombu

Benedikt hat vor etwa 14 Jahren mit dem Bujinkantraining begonnen. Angezogen wurde er von den vielseitigen Möglichkeiten, die das Bujinkan zu bieten hatte. Bis heute begleitet ihn diese Faszination in seinem Training.

Ende 2013 hat ihn sein Weg in das Kurage Dôjô geführt, wo er nun mit Arnaud und Sandra trainiert.

Benedikt war bereits mehrmals in Japan, um, wie viele andere auch, direkt bei Großmeister Hatsumi Sensei und den japanischen Lehrern zu trainieren.

In seiner beruflichen Freizeit ist Benedikt UX-Designer und setzt sich mit den alltäglichen digitalen Problemen unserer Gesellschaft auseinander.

Advertisements